Der gusseiserne Held

Le Creuset

Ich liebe Essen. Vor allem leckeres Fleisch, das gut zubereitet ist, sowie frisches Brot und mediterrane Kräuter. In unzähligen Kombinationen verwandeln sich die Zutaten zu echten Erlebnissen für den Gaumen.
Ich bin eine Vollzeit berufstätige Frau, und habe täglich langen Weg zu fahren, an diese Stelle werden mich viele von euch gut verstehen. Für mich gibt es leider nur am Wochenende die Gelegenheit ein Schmorgericht für drei Stunden in den Ofen zu schieben.

Bis jetzt, habe ich mich an solch kurzen Tagen immer auf meinen Schnellkochtopf verlassen können, der die ganze Arbeit schnell erledigt hat. Eine praktische Erfindung, um nebenbei, nach dem Feierabend noch „schnelles“ leckeres Gulasch zu zaubern. Das Ergebnis ist sehr gut. Vielen von Euch werden jetzt die Kontras durch den Kopf gehen.
Mein Kontra: wo bleibt denn da das Zelebrieren beim Kochen? Es ist nun einmal eine Notlösung, und ja, es spart enorm Energie, denn anstatt zwei bis drei Stunden schmorrt mein Gulasch nur noch ca. 25 Minuten. Mit Vorbereitung ist das Gericht in unter einer Stunde fertig. Hier findet Ihr die Tabelle mit Garzeiten im Schnellkochtopf. Aber ich würde sagen es lohnt sich wirklich nur bei Fleisch oder Eintöpfen.

Und wenn es mal etwas ruhiger angehen darf? Für das Sonntagsessen habe ich jetzt einen neuen Topf in meiner Küche! Der gusseiserne Held glänzt mit seiner flammenroten lackierten Emaille. So einen ähnlichen hatte meine Oma noch von meiner Urgroßmutter, auch im trendigen Feuerrot 😉 Der ist nicht nur schick, sondern der kann auch was! Der wird schnell heiß, die Hitze verteilt sich gleichmäßig. Es kann sowohl auf der Kochplatte als auch im Ofen verwendet werde. Und das Ergebnis ist fantastisch! Für Gulasch, oder Schmorbraten brate ich das Fleisch zuerst direkt im Topf an. Dank der Höhe bleibt das Gespritze beim anbraten im Topf und die Küche sauber. Anschließend wird es mit allen Zutaten geschmort. Ich kann ab und an da reinschauen, umrühren und abschmecken oder nachwürzen. Das ist der perfekte Topf für rustikale Gerichte.
Auch Brotbacken sollte in so einem Topf möglich sein. Das habe ich allerdings noch nicht probiert, es steht aber ganz oben auf meiner Liste. Ich werde berichten…

2 thoughts on “Der gusseiserne Held

  1. Hi I am so delighted I found your webpage, I really found you by mistake, while I was searching on Digg for something else, Anyhow I am here now and would just like to say thank you for a marvelous post and a all round exciting blog (I also love the theme/design), I don’t have time to look over it all at the moment but I have bookmarked it and also added your RSS feeds, so when I have time I will be back to read a great deal more, Please do keep up the superb work.|

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.